»TAS auf Tour«

10.08.2021 Berolina Mitte – SV Tasmania Berlin

Kleine Hamburger Str., 10117 Berlin, Entfernung vom Werner-Seelenbinder-Sportpark: 9 km

Wertung: ⚽⚽⚽⚪⚪

+ Eintrittspreis: 0,00 €, freier Eintritt für alle, die wollten

+ z.Z.: k.A.

+ Getränke: Bier vom Fass: 0,4l: 3,00 €; 0,33l Dose: 2,00€, 0,75l Wasser: 2,50 €

+ Essen vom Grill: Bratwurst 3,00€; Steak 3,50 € Frikadelle 4,00€ +

+ Flutlicht

– eigentlich war alles gut (na ja, das Halbzeitergebnis war nicht so gut, aber das lag an uns)

Das war ja mal wieder eine „Entfernung“, nach dem letzten Auswärtsspiel in Leipzig. BVG, wie in „alten-Berlin-Liga-Zeiten“. Durch den Eingang und verzweifelt die Kasse gesucht, aber: Eintritt frei und sonst keinerlei Kontrollen. Den Fan freut’s, dem Kassenwart freut es etwas weniger, denn das Interesse war ziemlich groß.

Ein Platz, umgeben von, nein: nicht von Wald und Wiesen wie in Brandenburg, sondern von Beton. Für die Akustik sehr gut, für den Nachbarn eher weniger. Aber sei’s drum: beide Fangruppen haben sich lautstark bemerkbar gemacht (wir sind allerdings erst ab der zweiten Halbzeit aufgewacht, wie die Mannschaft auch. Warum eigentlich?)

Wie das dann auf Berliner Fußballplätzen meistens so ist, wird an den Längsseiten gestanden, mit dem üblichen Ab- und Übergehänge über der Barriere. Nur einige „TAS-teuflische Spieler“ klammerten sich an den Zaun hinterm Tor. So steht eigentlich der „gemeine Fan“ mit 3 Promille am Spielfeldrand, oder man steht als Auswechselspieler so rum. Beides zusammen wäre wohl nur noch in den untersten Ligen, oder beim Freizeitfußball denkbar.

Am Getränkestand haben sich leider hin und wieder etwas längere Schlangen gebildet, da wäre Unterstützung für das zapfende Personal und die Wartenden schon hilfreich gewesen. Zumindest ging es beim Essensstand schneller. Aber an dem Abend hatten alle die gewisse Zeit mitgebracht und die diversen Getränkerunden waren gesichert und das alles in ganz lockerer Atmosphäre. Das hat schon Spaß gemacht.

Nach dem Spiel haben wir noch einen kleinen Abstecher in das Vereinslokal gemacht und siehe da, ein schön eingerichtetes und gemütliches Plätzchen zum Verweilen und viel zu Sehen (neben dem Trinken).

Die Decke war voll mit Fahnen, Schals und Wimpeln. Das hat echt was hergemacht. Hätten wir einen Wimpel dabei gehabt, dann hätten wir ihn sicherlich als Erinnerung an die Decke gehängt. Aber es hing schon einer da oben, irgendwo. Und wo, seht Ihr ihn: Den TAS-Wimpel?

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.